Zum Inhalt springen
Schienenersatzverkehr für Sommer 2021 Foto: SPD Lehrte

13. Juni 2020: SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt fordert Schienenersatzverkehr für Sommer 2021

Der Vorsitzende der SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt und Ratsherr Ekkehard Bock-Wegener hat in einem Schreiben an Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover, darum gebeten, für den Zeitraum 23. Juli bis 13. September 2021 auf der Strecke zwischen Lehrte und Hannover rechtzeitig einen Schienenersatzverkehr einzuplanen.


Medienberichten (HAZ, 16. Mai 2020) zufolge werden in dieser Zeit zwischen dem Hauptbahnhof Hannover und der S-Bahn-Station Karl-Wiechert-Allee Gleisarbeiten durchgeführt. Als Folge können zwischen Hannover und Lehrte pro Stunde und Richtung nur noch zwei Nah- und ein Fernverkehrszug verkehren - das ist etwa ein Drittel des üblichen Aufkommens.

Niemand weiß, ob die Coronakrise im Sommer 2021 bewältigt sein wird. Wichtig wird dann mehr denn je sein, dass sich Pendlerinnen und Pendler auf einen attraktiven Öffentlichen Personennahverkehr verlassen können, der gefahrlos genutzt werden kann und etwa die Möglichkeit bietet, Sicherheitsabstände einhalten zu können. Das kann nur durch ausreichende Angebote sichergestellt werden.

Links

Vorherige Meldung: Radschnellweg Lehrte-Hannover: SPD Lehrte fordert rasche Einigung über Streckenführung

Nächste Meldung: Kernstadt-SPD zufrieden mit dem neu gestalteten Bahnhofstunnel

Alle Meldungen