Zum Inhalt springen

31. Mai 2007: SPD Lehrte will in Lehrte „Mehr Mitwirkungsmöglichkeiten wagen“

In Lehrte soll es künftig mehr Mitwirkungsmöglichkeiten der jeweils Betroffenen bei politischen Entscheidungen geben. Dies beschloss der SPD-Ortsvereinsvorstand auf Antrag der Juso-AG Lehrte jetzt im Rahmen seiner jüngsten Zusammenkunft.

Die Sozialdemokraten denken dabei nach den Worten ihres Stellvertretenden Vorsitzenden Thomas Diekmann etwa an die verstärkte Durchführung von Einwohnerversammlungen rechtzeitig vor wichtigen Entscheidungen des Rats der Stadt Lehrte. Der SPD-Vorstand wird nunmehr an die SPD-Ratsfraktion herantreten mit der Bitte, ein entsprechendes Konzept zu entwickeln.
Wir wollen Bürgerschaftliches Engagement in der Kommunalpolitik und müssen daher auch verstärkt konkrete Möglichkeiten zur Meinungsäußerung und Mitwirkung schaffen, so Diekmann. Die Jusos hatten die aus ihrer Sicht nicht optimale Entscheidungsfindung bezüglich des Mensaneubaus zum Anlass genommen, den entsprechenden Antrag in den Ortsvereinsvorstand einzubringen. Juso-Sprecher André Tepper erinnert in diesem Zusammenhang auch an das Arbeitsprogramm von Rot-Grün für die Zusammenarbeit im Rat, in dem Aktivitäten in diese Richtung bereits vereinbart wurden.

Vorherige Meldung: SPD Lehrte und DGB diskutieren Mindestlöhne

Nächste Meldung: Lehrter Sozialdemokraten informierten zum Thema Gesamtschule

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.