Zum Inhalt springen

11. Oktober 2016: SPD Lehrte-Kernstadt: Lehrter SPD setzt sich für eine einvernehmliche Lösung mit dem Kleingärtnerverein „Feierabend e.V“ bei Einleitung des Bauleitverfahrens ein

Der Vorstand der SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt befürwortet die Eröffnung des Bauleitverfahrens für den Bereich Manskestraße Nord-West unter der Bedingung, dass umgehend nach Einleitung des Verfahrens Gespräche mit dem Kleingärtnerverein „Feierabend“ und dem Lehrter Bezirksverband der Kleingärtner aufgenommen werden mit dem Ziel einer einvernehmlichen Lösung in Bezug auf Ersatzfläche und Entschädigungen.

Der SPD-Abteilungsvorstand hat daher die SPD-Ratsfraktion gebeten, sich dafür einzusetzen, dass die Beschlussvorschlage der Verwaltung (119/2016) wie folgt ergänzt wird:

  • „Es wird eine einvernehmliche Lösung mit dem Bezirksverband Lehrte der Kleingärtner e. V. und dem Kleingärtnerverein „Feierabend“ e.V. angestrebt. Es ist eine bedarfsgerechte Ersatzfläche mit gegebenenfalls vorhandener Erweiterungsoption anzubieten. Den Pächterinnen und Pächtern ist eine angemessene Entschädigung zu gewähren.“

„Die Kleingärtnerinnen und Kleingärtner haben mit viel Fleiß und Herzblut schöne Gärten und einen großartigen Ort der Begegnung geschaffen. Selten ist uns daher eine Entscheidung so schwer gefallen“, so Ekkehard Bock-Wegener, Vorsitzender der SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt. „Aber wir können nicht daran vorbeisehen, dass in Lehrte dringender Wohnraumbedarf besteht und dass andere geeignete größere Flächen in absehbarer Zeit nicht zur Verfügung stehen. Wer zurzeit in Lehrte eine preisgünstige Mietwohnung oder einen Bauplatz sucht, weiß, wovon hier die Rede ist.“

Auf der Grundlage des Wohnraumbedarfskonzepts setzt sich die SPD dafür ein, dass in Lehrte in den nächsten fünf Jahren 1.000 neue Wohneinheiten geschaffen werden. Eine wichtige Voraussetzung, um dieses Ziel zu erreichen, ist die Neuausweisung von Baugebieten. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) gibt fachlich fundiert Empfehlungen für Flächen, die bevorzugt entwickelt werden sollten. Dazu zählt auch - wegen der Nähe zu Schulen, Kindertagesstätten, ÖPNV und durch die verkehrlich erschlosse Lage - die vom Kleingärtnerverein „Feierabend“ genutzte Fläche.

Der Vorstand der SPD Lehrte-Kernstadt hat mit Enttäuschung zur Kenntnis nehmen müssen, dass die anderen im ISEK in der Kernstadt identifizierten Flächen aufgrund mangelnder Verkaufsbereitschaft der Eigentümer der Flächen in absehbarer Zeit nicht zur Verfügung stehen. Insbesondere betrifft das die Flächen im Bereich Lehrte Süd-Ost. Diese Flächen hätten keinen Konflikt mit den bisherigen Nutzern zur Folge gehabt. Die Fläche an der Manskestraße ist somit in absehbarer Zeit die einzige zur Verfügung stehende Baufläche in der Kernstadt - bei über 300 Anfragen nach Baugrundstücken.

Downloads

Vorherige Meldung: SPD Ahlten: "Stadt und Polizei wollen den Verkehr stärker kontrollieren"

Nächste Meldung: SPD Ahlten begrüßt Planung des Neubaugebietes, mahnt aber auch Berücksichtigung der Infrastrukturanforderungen an

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.