Zum Inhalt springen

1. November 2017: SPD Aligse, Kolshorn, Röddensen greift das Thema Lärmbelastung auf

Der 3-Dörfer-SPD ist sehr daran gelegen, die emotional aufgeheizte Debatte um die mögliche ALDI Ansiedlung weiter zu versachlichen. In der öffentlichen Debatte und zahlreichen Einzelgesprächen spielte die erhebliche Vorbelastung durch den Verkehrslärm von der A2 (keine Lärmschutzwand vorhanden) eine große Rolle.

Der 3-Dörfer-SPD ist sehr daran gelegen, die emotional aufgeheizte Debatte um die mögliche ALDI Ansiedlung weiter zu versachlichen. In der öffentlichen Debatte und zahlreichen Einzelgesprächen spielte die erhebliche Vorbelastung durch den Verkehrslärm von der A2 (keine Lärmschutzwand vorhanden) eine große Rolle. Der ununterbrochene Verkehrsstrom von ca. 90.000 Fahrzeugen pro Tag (davon 18.000 LKW) belastet den gesamten Ort.

Dieses nehmen die örtlichen SPD Vertreter zum Anlass, sich für eine zügige Erstellung eines Sonderlärmgutachtens zur derzeitigen Lärmimmission am Ortsrand (Wohnbebauung Zur Kreuzeiche) einzusetzen. Entsprechende Überlegungen wurden in städtischen Gremien auf den Weg gebracht. Der Vorsitzende Jörg Zacharias (SPD Ortsabteilung Aligse, Kolshorn, Röddensen): "Wir wollen wissen, wie hoch die aktuelle Lärmbelastung durch die A2 am Ortsrand ist und wie sie sich durch die mögliche Aldi Ansiedlung ändern würde." Hierbei sei zu beachten, dass durch Aldi gemäß Entwurf des Bebauungsplans nachts Lärm mit max. 54,4 dB(A) in Richtung Wohnbebauung abgestrahlt werden darf und zu überprüfen, ob der Gebäudekomplex zum Autobahnlärm möglicherweise eine Abschirmwirkung habe.

Die SPD gibt sich jedoch nicht mit einem alleinigen Gutachten zufrieden. Es soll vielmehr an geeigneter Stelle als Online-Monitoring eine Lärmpegel-Messstation eingerichtet werden, die rund um die Uhr die Lärmpegel am Immissionsort misst und die Daten online für jedermann ablesbar zur Verfügung stellt. Damit könne man Veränderungen und auch Störungen sofort erkennen und möglichen Ursachen zuordnen. Die Messstation soll unabhängig von der möglichen Aldi Ansiedlung möglichst schnell realisiert werden. Die Unterstützung durch Ratspolitiker sollte hierbei kein Problem sein.

Presseinformation: SPD Ortsabteilung Aligse, Kolshorn, Röddensen

Jörg Zacharias
Vorsitzender SPD Ortsabteilung
Aligse, Kolshorn, Röddensen
Im Bruche 1, Aligse
01783489488

Download Format Größe

Vorherige Meldung: SPD-Spende an Kinderschutzbund Lehrte

Nächste Meldung: Hämelerwald: Unfallschwerpunkt auf der A2 so nicht länger hinnehmbar

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.