Zum Inhalt springen
Messstation Aligse Foto: SPD Aligse

31. März 2020: Lärmmonitoring am Ortsrand Aligse kann beginnen

Nun ist es soweit. Die mehrfach diskutierte Dauermessung des Lärmpegels am Ortsrand Aligse in Richtung Autobahn und Gewerbegebiet kann beginnen. Der Messcontainer der Firma AMT Ingenieurgesellschaft mbH ist an der Straße Zur Kreuzeiche an einem geeigneten Immissionsort aufgestellt worden. Gemäß Auskunft der Stadt Lehrte sollen die Messungen direkt nach Ostern beginnen.

Das Lärmmonitoring war von der SPD Fraktion im Ortsrat bereits 2018
beantragt worden. Letztlich hat der Ortsrat in seiner Sitzung am
3. September 2019 mit den Stimmen der SPD die Einrichtung der Messstelle
unabhängig von der Frage einer möglichen Aldi-Ansiedlung durchgesetzt.

Ulrike Erdmann, Sprecherin der SPD Ortsratsfraktion, freut sich über die
Umsetzung: „Bei den Debatten über die vorhandene Lärmbelastung in Aligse
und die Bauleitplanung für ein Industriegebiet zur Aldi-Umsiedlung
wurde regelmäßig beklagt, dass nur Berechnungen in die Gutachten und
Bewertungen einfließen. Mit dem Lärmmonitoring bekommen wir nun
IST-Werte rund um die Uhr für einen längeren Zeitraum. Das dürfte zur
Versachlichung beitragen.“

Die Stadt Lehrte wird noch bekanntmachen, wie auf die Daten zugegriffen werden kann.

Vorherige Meldung: Bürgermeister Prüße widerlegt Unterstellungen der CDU - SPD Lehrte fordert Aufklärung

Nächste Meldung: Die Stadt muss handlungsfähig bleiben! Rot grün rote Ratsmehrheit legt beschlussreifen Haushalt vor

Alle Meldungen

Neuer Kommentar