Zum Inhalt springen
SPD Fraktionsklausur 2020 Foto: SPD

27. November 2020: SPD-Fraktion tagt virtuell

Angesichts der konstant hohen Covid19-Infektionszahlen setzt die Lehrter SPD ihre Arbeit wieder verstärkt virtuell fort und hat am vergangenen Wochenende auch die jährliche Klausurtagung der Fraktion erstmalig als Videokonferenz durchgeführt.

Am 20. und 21. November trafen sich 15 Mitglieder der Fraktion zu einer insgesamt achtstündigen virtuellen Konferenz, um noch in diesem Herbst intensiv die politischen Schwerpunkte für das kommende Jahr zu erarbeiten.

Die SPD Fraktion behandelte thematisch neben dem städtischen Haushalt für das kommende Jahr auch zahlreiche aktuelle Themen und selbstverständlich wurde auch der Bereich der kommunalpolitischen Arbeit mit den aktuellen Covid19-Einschränkungen erörtert.

„Mittlerweile ist für uns dieses Format fast normal geworden. Die politische Diskussion ist auch per Videokonferenz gut möglich, das gemeinsame Arbeiten an Konzepten oder Dokumenten wird sogar erleichtert“, kommentiert Fraktionsvorsitzende Maren Thomschke die Veranstaltung. „Das direkte Gespräch kann nicht ohne weiteres ersetzt werden. Wir sind aber froh darüber, dass die technischen Möglichkeiten vorhanden sind und wir unsere Treffen, wenn auch digital, so auch unter Corona-Bedingungen noch eine Weile fortsetzen können“, ergänzt Hans-Jürgen Licht, ebenfalls Fraktionsvorsitzender.

Die SPD Lehrte ist darauf eingestellt, ihre Sitzungen auch weiterhin per Videokonferenz fortzusetzen und prüft auch Möglichkeiten, die Bürgersprechstunde in der Kernstadt zukünftig ins Netz zu verlegen.

Vorherige Meldung: Zukunft der Grundschule in Steinwedel ist gesichert: Ratsmehrheit nimmt Grundschulbau in ihr Investitionsprogramm auf

Nächste Meldung: Lehrter SPD sorgt für blühende Hingucker

Alle Meldungen

Neuer Kommentar