Zum Inhalt springen

25. Oktober 2008: Aligse / Steinwedel: SPD fordert Geschwindigkeitsbegrenzung

Die Abteilungen Aligse und Steinwedel der SPD Lehrte wollen erreichen, dass die Geschwindigkeit auf dem Straßenabschnitt zwischen Aligse und Steinwedel ( K 123) auf 50 km/h reduziert wird.

Begründung: Das starke Verkehrsaufkommen mit hohem LKW Anteil auf dieser Strecke gefährdet vor allem die Kinder und Jugendlichen, die zu Fuß und per Fahrrad sowohl aus Richtung Aligse als auch aus Richtung Steinwedel den Kindergarten, die Schule, die Sporthalle und andere Sportstätten erreichen wollen.
Noch prekärer wird die Situation an Wochenenden, wenn viele Sportler und Zuschauer die Sportstätten aufsuchen und die genannte Straße durch geparkte PKW zusätzlich verengt wird. Die zur Zeit gültige Begrenzung auf 70 km/h verleitet viele Fahrzeugführer zum unnützen Gasgeben zwischen den Ortsschildern, so dass viele Fahrzeuge auch die dann geforderte Ortsgeschwindigkeit nicht einhalten. Daher sollte man die Erhöhung nach dem Ortsschild erst gar nicht „empfehlen“, sondern die Begrenzung auf 50 km/h beibehalten. Die derzeit gültige Regelung ist nicht mehr verantwortbar. (Mitteilung der SPD Abteilungen Steinwedel und Aligse)

Vorherige Meldung: SPD kritisiert Missachtung der Eltern durch die CDU

Nächste Meldung: Leiharbeit fair gestalten - SPD diskutiert über Chancen und Probleme der Zeitarbeit

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.