Zum Inhalt springen
Verkehrsentwicklungsplan Lehrte Foto: SPD Lehrte

18. Mai 2020: Arbeit am Verkehrsentwicklungsplan (VEP) soll weitergehen

Die SPD Lehrte fordert ein digitales Bürgerforum. Nachdem die Stadtverwaltung am 30. März 2020 den ersten Entwurf eines Verkehrsentwicklungsplans (VEP) für die Stadt Lehrte vorgelegt hat, setzt sich der SPD Ortsverein nun für eine rasche Fortsetzung des politischen Prozesses mit einer Beteiligung möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger ein.

„Die letzten Wochen haben gezeigt, dass Politik auch in Corona-Zeiten nicht stillstehen darf, kann und muss. Das gilt auch für die Stadt Lehrte. Deshalb schlagen wir vor, dass die Verwaltung erste Meinungsbilder, Umfragen und wichtige Hinweise zum VEP digital abfragt. Dafür müssen technische Mittel zur Verfügung gestellt werden“, so Bodo Wiechmann, Vorsitzender der SPD Lehrte. Die SPD kann sich eine Erweiterung des bereits bestehenden Bürgertipp-Portals genauso vorstellen, wie separate Kontakt- und E-Mail-Formulare.

Die Aufstellung des VEP war bereits Ende 2015 im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) beschlossen worden. Die SPD Lehrte ist sehr erfreut, dass dieses für die verkehrliche Entwicklung in Lehrte wichtige Vorhaben nun voranschreiten kann. Der VEP ist eine wichtige Hilfe bei der zukünftigen strategischen und praktischen Ausgestaltung der verkehrlichen Infrastruktur für die kommenden 10 bis 20 Jahre.

Normalerweise wäre jetzt die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger erfolgt. Doch die dafür vorgesehenen Workshops können in Corona-Zeiten leider nicht stattfinden. „Dennoch könnte jetzt die Zeit genutzt werden, um die Einwohner*innen und Verkehrsteilnehmer*innen in den Prozess einzubinden und die vorhandenen Kompetenzen der Bevölkerung zu nutzen“, bekräftigt Angelika Licht, stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende. „Gerade in der aktuellen Situation hat sich gezeigt, wie Verkehr mit weniger Kraftfahrzeugen, dafür aber mehr Fahrrädern und Fußgängern aussehen kann. Und gerade jetzt kann man sehen, wo in Lehrte die Schwächen und Stärken für die jeweilige Verkehrsform liegen.“

Die SPD Lehrte wünscht sich schnellstmöglich eine digitale Plattform für Hinweise und Tipps zur Verkehrssituation in der Lehrter Kernstadt und den Ortschaften. Um keine Zeit zu verlieren, können Interessierte bereits jetzt an die E-Mail-Adresse vep@spd-lehrte.de ihre Nachrichten senden. Diese werden dann von der SPD in das Verfahren eingebracht. „Die SPD weiß, dass so ein Weg kein vollwertiger Ersatz ist für das reguläre Verfahren, aber wir wollen keine Zeit verlieren bei diesem wichtigen Projekt,“ so Wiechmann.

Links

Vorherige Meldung: Stadt Lehrte fordert Rettungsschirm für Kommunen

Nächste Meldung: Radschnellweg Lehrte-Hannover: SPD Lehrte fordert rasche Einigung über Streckenführung

Alle Meldungen