SPD Lehrte und DGB diskutieren Mindestlöhne

07 04 Treffen Dgb Spd
 

In Lehrte haben Gewerkschaften und SPD – allen Unkenrufen zum Trotz – nach gemeinsamen Zielen gesucht. Die Vorstände von DGB-Ortskartell und SPD-Ortsvereinsvorstand trafen sich jetzt im Tennis- und Kegelcenter zu einem intensiven Meinungsaustausch. DGB-Vorsitzender Reinhard Nold und SPD-Vorsitzender Burkhard Hoppe lobten anschließend die konstruktive Atmosphäre und die erreichten Gesprächergebnisse.

Folgendes wurde vereinbart:

1. Beide Organisationen unterstützen die Forderung nach gesetzlicher Einführung von Mindestlöhnen in Deutschland.

„Wir wissen, dass es leider auch in Lehrte Fälle gibt, in denen lediglich 5 Euro die Stunde gezahlt wird. Das ist nicht akzeptabel. Menschen, die einer Vollzeiterwerbstätigkeit nachgehen, müssen von ihrer Arbeit auch menschenwürdig leben können“, so Nold und Hoppe.

Die Durchführung einer Informationsaktion mit Unterschriftensammlung wurde beschlossen, und zwar am Samstag, den 21. April 2007 in der Zeit von 8.00 – 12.00 Uhr am Marktplatz im Alten Dorf. Die Unterschriftensammlung wird fortgesetzt im Rahmen der DGB-Kundgebung am 1. Mai.

2. Vor dem Hintergrund, dass die Befragung des Stadtmarketingvereins im Jahre 2006 zwar insgesamt ein positives Bild des Lehrter Wirtschaftsstandorts, aber in einigen Bereichen Probleme hinsichtlich der Verfügbarkeit ausreichend qualifizierter Ausbildungs- und Arbeitskräfte ergeben hat, wurde die Aufnahme gemeinsamer Gespräche von SPD und DGB mit den Berufsbildenden Schulen Burgdorf-Lehrte und der örtlichen Arbeitsagentur vereinbart, um Wege zur Verbesserung der Situation auszuloten.

SPD-Ortsvereinsvorsitzender Burkhard Hoppe rief außerdem alle SPD-Mitglieder zur Teilnahme an der diesjährigen Mai-Kundgebung in Lehrte auf. „Wir freuen uns, dass der DGB-Ortskartell in diesem Jahr mit Hubertus Heil den Generalsekretär der SPD als Hauptredner eingeladen hat. Wir wissen, dass die Gewerkschaften mit der einen oder anderen Entscheidung der Großen Koalition in Berlin nicht einverstanden sind. Umso mehr sehen wir uns daher in der Pflicht, mit für eine gute Teilnahme an der Lehrter Kundgebung zu sorgen.“

Teilnehmer an der gemeinsamen Sitzung waren auf Seiten des DGB-Ortskartells: Reinhard Nold, Dirk Kühn, Dirk Voigt, Hartmut Vöger, Jürgen Schoemann, Christina Siekmann, Klaus Steinhaus, Thorsten Fischer, Walter Schlüter, Werner Thorhauer und Jupp Nold. Für den SPD-Ortsvereinsvorstand waren dabei: Burkhard Hoppe, Hans-Egon Seffers, Ekkehard Bock-Wegener, Dr. Bodo Wiechmann, Hans-Jürgen Licht, Maren Thomschke, Klaus Sidortschuk, Peter Büttner, Hermann Buchholz und André Tepper.

Informationen im Internet

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.