Lehrter Sozialdemokraten nominieren Hans Ahrens für die Kandidatur zum Nds. Landtag

 

Die jüngste Mitgliederversammlung der Lehrter SPD stand ganz im Zeichen der im Januar 2008 stattfindenden Landtagswahl.

Mit Hans Ahrens, Vorsitzender der SPD Stadtratsfraktion, und Ekkehard Bock-Wegener, Vorsitzender der SPD Lehrte Kernstadt, standen 2 überaus kompetente Bewerber mit großer Erfahrung zur Wahl.

SPD Vorsitzender Burkhard Hoppe konnte mit mehr als 70 Parteimitgliedern eine außerordentliche hohe Zahl von Teilnehmern aus den Ortsteilen und der Kernstadt begrüßen

Nach einer ausführlichen Vorstellungsrunde der beiden Bewerber kam es zu einer intensiven Befragung. Dabei wurde klar, dass beide Bewerber hervorragende Kandidaten mit ausgeprägtem Profil sind , so dass die Versammlung vor der ‚Qual der Wahl’ stand.

Das mit großer Spannung erwartete Ergebnis der geheimen Abstimmung brachte mit 49 zu 23 Stimmen eine deutliche Mehrheit für Hans Ahrens, der sich sichtlich bewegt für das ihm entgegengebrachte Vertrauen bedankte. Die endgültige Entscheidung über den SPD Kandidaten wird eine Wahlkreiskonferenz für Burgdorf, Lehrte, Uetze am 20. März fällen, wenn die Sozialdemokraten die Wahl zwischen Hans Ahrens und Bernd Lange (Burgdorf) zu treffen haben.

Hoppe dankte beiden Bewerbern für den fairen Wettbewerb und versicherte unter großem Beifall, dass sich die SPD Lehrte nun mit aller Kraft für den Bewerber Hans Ahrens einsetzen werde.

Website

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.