Starke Bürgerresonanz bei der Ortsbegehung in Immensen

130408-fraktion-vor-ort Web
 
 

Nach Besuchen in Arpke und Ahlten hat sich die SPD-Stadtratsfraktion am vergangenen Montag vor Ort in Immensen bei Ortsbürgermeisterin Heidrun Bleckwenn über die aktuellen Themen des Ortes informiert.

Begehung-immensen Web
 

Wo kann eine sinnvolle Baulandentwicklung stattfinden, wie geht es weiter mit den Sportanlagen Am Fleith, wie ist der Zustand der Straße 'Hinter den langen Höfen', die 2014 zur Sanierung ansteht?

Über ein Dutzend Bürgerinnen und Bürger aus Immensen begleiteten die Sozialdemokraten bei dem Rundgang durchs Dorf und nutzen die Gelegenheit zum Meinungs- und Informationsaustausch. Beim 1-stündigen Gang durch Immensen durfte auch ein Blick auf das berühmte Storchennest nicht fehlen.

So zeigte sich der Fraktionsvorsitzende Bodo Wiechmann sehr zufrieden mit den Ergebnissen: " Die Eindrücke unmittelbar an Ort und Stelle sind eine wichtige Hilfestellung für die zukünftigen Entscheidungen. Gerade die besondere Siedlungsstruktur von Immensen wird jetzt besser verstanden."

Das Programm 'SPD Fraktion vor Ort' wird durch Ortsbegehungen in weiteren Ortschaften und auch in der Kernstadt fortgesetzt werden.
 

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.