Starke Wohnbautätigkeit in Lehrte

 

Bis zu 1.000 neue Wohneinheiten bis zum Jahr 2021 – das ist das erklärte kommunalpolitische Ziel der Lehrter SPD. Die Antwort der Stadtverwaltung auf eine aktuelle Anfrage des Fraktionsvorsitzenden Bodo Wiechmann zeigt, dass Lehrte dabei auf einem guten Weg ist.

Danach sind seit Anfang 2016 knapp 200 neue Wohneinheiten bereits fertiggestellt bzw. genehmigt worden. Von den 116 fertig gestellten Wohneinheiten befindet sich der größere Teil (62) in Mehrfamilienhäusern.  Besonders erfreulich sei es, dass 45 Wohneinheiten im geförderten Wohnungsbau entstanden sind.

"Mit den in Planung befindlichen neuen Baugebieten in Arpke, Ahlten und der Kernstadt kommen noch einmal mindestens 350 Wohneinheiten dazu", ergänzt Wiechmann mit Hinweis auf die Umsetzung des ISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept.) und zeigt sich optimistisch, dass das gesteckte Ziel erreicht werden kann.

Verfügbare Downloads Format Größe
Anfrage der SPD zur Wohnbautätigkeit PDF 33 KB
Antwort der Stadt zur Wohnbautätigkeit PDF 60 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.