Zum Inhalt springen
KRH Foto: Helga Laube-Hoffmann

Wie geht es weiter an der Manskestraße?

Neuigkeiten vom KRH:

Das Klinikum Region Hannover (KRH) hat seit dem Sommer einen Projektentwickler-Auftrag zur Erstellung eines Umsetzungskonzepts sowohl für ein Regionales Gesundheitszentrum (RGZ), als auch für einen Gesundheitscampus am Standort Lehrte entwickelt, der nun vergeben wurde!

Nebeneinander werden in Zukunft entstehen:

1. Ein Neubau eines modernen Regionalen Gesundheitszentrums (RGZ).

Dieses hatte die SPD Lehrte in den Beschluss der Regionsversammlung verhandelt und wird den Lehrtern auch in Zukunft 24/7, also rund um die Uhr, eine hochqualitative Anlaufstelle für gesundheitliche Beschwerden liefern.

2. Ein Gesundheitscampus mit diversen weiteren medizinischen Angeboten

Darüber hinaus soll um das RGZ noch eine Vielzahl weiterer medizinischer Angebote unter der Überschrift Gesundheitscampus enstehen. Angedacht sind unter anderem: niedergelassene Ärzte, Therapeuten, Pflegedienste, Reha, Prävention, interdisziplinäre Versorgungs-, sowie Dienstleistungs- und Beratungsangebote. Insbesondere ist auch eine Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) angestrebt.

Für die Umsetzung des Vorhabens stehen seitens der Region weiterhin Investitionsmittel in Höhe von mindestens 17 Millionen € zur Verfügung.

"Wir freuen uns, dass das KRH die Ausgestaltung eines zukunftsgerechten Versorgungsangebots in Lehrte schnell voranbringt!", so Thore Meiwes, Ortsvereinsvsorsitzender der SPD Lehrte, "Wir werden uns weiterhin konstruktiv in die Ausgestaltung des Konzepts einbringen!".