Zum Inhalt springen

Die SPD setzt wichtige Projekte durch

Ein neues Jugendhaus im Lehrter Norden - die Bedenkenträger der CDU haben jede Möglichkeit genutzt, gegen dieses wichtige Projekt Stimmung zu machen. Dann ist es aber doch noch vor der Sommerpause gelungen das Vorhaben auf den Weg zu bringen. Es ist auch keine Zeit mehr zu verlieren: Der Standort Tiefestraße wird geschlossen, die Räumlichkeiten dort entsprechen nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Die SPD-Fraktion im Rat musste sich auch bei einem zweiten wichtigen Jugendprojekt gegen Widerstände durchsetzen. Die Stadt Lehrte ist dem Ausbildungsverbund Pro Regio beigetreten. Betriebe, die gerne ausbilden möchten, aber allein nur einen Teil der vorgeschriebenen Ausbildungsinhalte ver-mitteln können, führt Pro Regio zusammen. Durch diese Initiative werden also aktiv Ausbildungsplätze geschaffen. Ebenfalls auf Antrag der SPD-Fraktion wird nun erstmals für Lehrte ein Lehrstellenatlas erstellt. Auch hier ist der Ausbildungsverbund Pro Regio aktiv. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing Lehrte soll diese Orientierungshilfe für Jugendliche vorbereitet werden. In diesem Leitfaden werden die ausbildenden Betriebe in Lehrte mit den jeweiligen Berufen vorgestellt. Der Atlas erscheinent im Herbst und wird in öffentlichen Einrichtungen ausliegen und in den Abschlussklassen verteilt. Die Stadt Lehrte geht derweil in Sachen Berufsausbildung mit gutem Beispiel voran: Sie bildet zurzeit zwei Verwaltungsfachangestellte, eine Fachkraft für Abwassertechnik, Fachangestellte für Bäderbetriebe und einen Gärtner aus. Wir Sozialdemokraten stoßen mit unseren Ideen zwar zum Teil auf Widerstand im Rat, wir wissen aber den SPD-Kandidaten für das Amt des Regionspräsidenten, Hauke Jagau, hinter uns. Zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit unterstütze auch er Initiativen wie Pro Regio, das erklärte Jagau im Frühjahr bei einem Besuch in Lehrte.

Wo Politik Spaß macht

Seit mehr als 30 Jahren existiert in Lehrte eine Arbeitsgemeinschaft politisch engagierter Jugendlicher: die Juso-AG. Wir Jungsozialisten, auch ,,Jusos genannt, sind die Jugendorganisation der SPD. Wir setzen uns für die Anliegen der Jugendlichen ein. Die städtische Jugendarbeit steht dabei im Vordergrund, aber auch die Baupolitik, die Verkehrspolitik und die Schulpolitik spielen immer wieder eine Rolle in der aktiven Arbeit. Was wir uns ernsthaft vorgenommen haben in den vergangenen fünf Jahren, das haben wir auch geschafft - natürlich mit ein bisschen Hilfe unserer ,,Altvorderen in der SPD. Den Bau des Jugendhauses am Aligser Weg wollten wir, den Erhalt von Puderzuckermühle und Alter Schlosserei auf dem Zuckerfabriksgelände wollten wir, Nachtzüge zwischen Hannover und Lehrte wollten wir auch. Das Jugendhaus kommt, Mühle und Schlosserei stehen, die Nachtzüge fahren. Solche Erfolge machen Spaß. Wer auch Spaß haben will, sollte zu uns kommen. Schnell. - zurück -

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.