Zum Inhalt springen

Das FrauenNachtTaxi bleibt den Lehrterinnen erhalten

Bereits seit Januar 1999 gibt es in der Stadt Lehrte das FrauenNachtTaxi. Es wurde auf Antrag der SPD und der Grünen eingerichtet und trägt seither zur Sicherheit der Frauen in unserer Stadt bei. Das Projekt wird weiterhin sehr gut angenommen - so gut sogar, dass die Gleichstellungsbeauftragte die politischen Gremien Mitte dieses Jahres darüber informierte, dass das städtischerseits bereit gestellte Geld für das Jahr 2006 (9000 Euro) keinesfalls ausreichen wird. Immerhin trägt die Stadt Lehrte fast die Hälfte der Gesamtkosten für das FrauenNachtTaxi. Ganz offensichtlich steht die stärkere Nutzung des FrauenNachtTaxis auch im Zussammenhang mit der Neueröffnung der Diskothek ,,Mausefalle. Viele junge Frauen besuchen das Tanzlokal, und wollen dann nachts sicher nach Hause kommen. Angesichts der guten Nachfrage will die SPD-Fraktion auf keinen Fall das Angebot einschränken. Die Lehrter Frauen sollen das NachtTaxi wie bisher im Winterhalbjahr von 19 bis 3 Uhr und im Sommerhalbjahr von 21 bis 3 Uhr nutzen können. Um die Finanzierung aber auch weiterhin sicherstellen zu können, werden die Kosten für die Nutzerinnen moderat erhöht: um einen Euro pro Fahrt. Die darüber hinaus entstehenden Mehrkosten wegen guter Nachfrage werden von der Stadt Lehrte getragen. Nun kostet also eine Fahrt von Ort zu Ort fünf Euro und innerhalb der Ortschaften und der Kernstadt vier Euro. Dies ist die erste Fahrpreiserhöhung seit der Einrichtung des Frauennachttaxis. - zurück -

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.