Lehrte: Nachtragshaushalt sieht Zusatzinvestitionen von 14 Mio.€ vor

 

SPD begrüßt zügige Genehmigung

Nachdem der Rat der Stadt Lehrte erst am 23.Oktober den Nachtragshaushalt 2018/19 beschlossen hat, konnte Bürgermeister Sidortschuk nun bereits die Genehmigung durch die Region Hannover ankündigen.

Der Nachtragshaushalt war nötig geworden, um für den Neubau von zwei städtischen KiTa (Arpke 'Im See' 2,4 Mio.€, Kernstadt Familienzentrum Lehrte-Süd 3,8 Mio.€) die Finanzmittel bereitzustellen. Der SPD Fraktionsvorsitzende Bodo Wiechmann begrüßt die zügige Genehmigung: "Wir brauchen jeden weiteren Krippen- und KiTa-Platz in Lehrte. Planung und Bau können nun starten." Erfreulich sei auch, dass mit dem Nachtragshaushalt Zusatzinvestitionen in Grundschulen (Ahlten +1Mio.€, Immensen 1,8 Mio.€), für den Brandschutz (+2,5 Mio.€) und für die Sportförderung (+ 450 Tsd.€) möglich werden.

Insgesamt hat sich die Finanzkraft der Stadt Lehrte weiter positiv entwickelt. Zum Jahresende 2018 wird ein kumulierter Überschuss von ca. 23 Mio.€ erwartet. Dieses Finanzpolster sei eine gute Voraussetzung zur Bewältigung der bis 2022 bereits geplanten Großinvestitionen (Schulbauten für  mindestens 50 Mio.€, Feuerwache und Bauhof 20 Mio.€)

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.