SPD-Abteilung Lehrte für ‚Helmut-Schmezko-Ring‘

 

Im Neubaugebiet „Manskestraße Nordwest“ entstehen nicht nur rund 200 neue Wohneinheiten. Es entsteht auch eine ringförmige Hauptanliegerstraße. Die SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt schlägt vor, diese Straße nach dem 2013 verstorbenen Lehrter Ehrenbürgermeister Helmut Schmezko zu benennen.

SPD-Abteilungsvorsitzender Ekkehard Bock-Wegener: „Über vier Jahrzehnte war Helmut Schmezko Gesicht und Gestalter Lehrtes und führte dabei immer wieder unterschiedliche Interessen zusammen. Vor allem mit ihm ist der Wandel unserer Stadt zu einem modernen Wohn- und Wirtschaftsstandort verbunden. Dabei hatte er immer seine soziale Verantwortung fest im Blick, hatte stets für alle ein offenes Ohr und wurde parteiübergreifend hochgeschätzt. Wir meinen, es ist Zeit für eine Straße zu Ehren von Helmut Schmezko. Die neu entstehende Straße in der Nähe seines früheren Wohnhauses bietet sich dafür in hervorragender Weise an. Wir hoffen auf eine breite Zustimmung in der Bevölkerung und im Rat der Stadt für unseren Vorschlag.“

Die SPD-Abteilung wird jetzt an die SPD-Ratsfraktion herantreten und sie darum bitten, eine entsprechende Initiative auf den Weg zu bringen.

Über Helmut Schmezko (geboren am 29.8.1939 in Halberstadt; gestorben 2.6.2013 in Lehrte)

Während seiner 40-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit im Rat der Stadt Lehrte war Helmut Schmezko von 1972 bis 1974 sowie von 1976 bis 2001 Bürgermeister der Stadt Lehrte und bekleidete anschließend von 2001 bis 2008 das Amt des Ratsvorsitzenden. Im Jahr 2002 wurde ihm vom Rat der Stadt Lehrte die Ehrenbezeichnung „Ehrenbürgermeister“ verliehen. Helmut Schmezko war seinerzeit jüngster Bürgermeister in Niedersachsen.

Neben seiner Mitgliedschaft im Verwaltungsausschuss der Stadt Lehrte vertrat Helmut Schmezko die Stadt Lehrte in vielen Gesellschaften und Verbänden. Er war viele Jahre lang Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Großraum Hannover, des Kreistages und der Regionsversammlung der Region Hannover.

Helmut Schmezko war Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.