SPD Lehrte nominiert Thordies Hanisch als Landtagskandidatin

Thordies Hanisch als Landtagskandidatin mit Lehrter OV-Vorstand
 
Foto: SPd Lehrte

SPD-Landtagskandidatin Thordies Hanisch (Mitte)

 

Der Rückenwind für die SPD ist erkennbar auch in Lehrte zu spüren. Zur Vorstellung von Thordies Hanisch (37) als Landtagskandidatin waren 41 Mitglieder, darunter 3 Neumitglieder, erschienen, um die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Ingenieurin (Stadtplanung) aus Uetze kennzulernen und mit ihr zu diskutieren.

 

Hanisch nannte als Schwerpunkte für ihre politische Arbeit die Schaffung und Förderung sozialen Wohnraums und Chancengleichheit in der Bildung. Dazu erklärte sie: "Es darf nicht sein, daß die Bildungschancen und der Bildungserfolg  immer noch stark von der Bildung der Eltern abhängen."

In der Diskussion wurde klar, daß die aktuellen Lehrter Projekte zu den Schwerpunkten passen. Mit der Baulandentwicklung in Ahlten, Arpke und in der Kernstadt werden ca. 400 neue Wohneinheiten entstehen. Dabei wird die Schaffung bezahlbaren Wohnraums eine besondere Rolle spielen. Dazu gehört auch die Weiterentwicklung der notwendigen Infrastruktur (Krippen, Kitas, Familienzentren und Schulen).

Zum Abschluss konnte der Lehrter SPD Vorsitzende Bodo Wiechmann der Landtagskandidatin zu einem einstimmigen Mitgliedervotum gratulieren: "Mit Thordies Hanisch haben wir eine kompetente, kommunal verankerte Kandidatin zum Nds. Landtag. Wir freuen uns darauf, mit ihr gemeinsam für die Fortsetzung einer SPD geführten Landesregierung zu arbeiten."

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.