SPD: Parksituation in Lehrte deutlich verbessert

 

Ein gutes halbes Jahr nach der Eröffnung des neuen Parkhauses ist es für die SPD in der Lehrter Kernstadt Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen // Presseerklärung der SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt 15.01.2017

„Wir sind vollauf zufrieden und überzeugt davon, dass die Lehrter Bürgerinnen und Bürger eine deutliche Verbesserung in Sachen ‚Parken in der Innenstadt‘ erleben“, fasst der Abteilungsvorsitzende Ekkehard Bock-Wegener die Meinung der Partei zusammen. Das neue Parkhaus stellt in den Augen der SPD nicht nur in städtebaulicher Hinsicht einen echten Gewinn dar, sondern entlastet auch die angespannte Parksituation, die schon vor dem Abriss des alten Parkhauses existierte - übrigens auch für Radfahrer, denen nun auch auf der Ostseite des Bahnhofs ein großer und sicherer Fahrradkäfig zur Verfügung steht.

„Seit diesem Jahr können Pendler kostengünstig auf komfortable Park & Ride-Parkplätze in ausreichender Anzahl zugreifen, und auch die Parkplätze für die kurzzeitige Nutzung sind größer geworden und einfacher zu befahren“, ergänzt der Stellvertretende Abteilungsvorsitzende Daniel Karg. Damit verweisen die Sozialdemokraten auf die deutlich gestiegene Anzahl von Parkplätzen und vergessen auch nicht, eine ihrer zentralen Forderungen in Erinnerung zu rufen, die mit der aktuellen Gebührenordnung auch umgesetzt wurde: „Die erste Stunde Parken bleibt kostenfrei in Lehrte, jede weitere Stunde kostet 1 Euro - das ist im Vergleich zu anderen Kommunen unglaublich günstig, trägt aber andererseits auch einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Gebührenhaushalt Rechnung“, so Bock-Wegener weiter.

Dass für die Parkplätze am E-Center auf dem Zuckergelände demnächst wieder die Parkscheibenregelung eingeführt wird, begrüßen die Sozialdemokraten ebenfalls: „Die Kunden der umliegenden Geschäfte sollen Parkplätze dort finden, wo sie vorgesehen sind, Langzeitparker werden zu Recht auf andere Möglichkeiten verwiesen - zum Beispiel das Parkhaus, wo die Fahrzeuge sicher und witterungsgeschützt stehen können!“ wirbt Daniel Karg für die noch freien Park & Ride-Plätze im Parkhaus.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.