SPD Lehrte unterstützt einstimmig die erneute Bundestagskandidatur von Matthias Miersch

Matthias Miersch
 

Nach der Wahl ist vor der Wahl – Miersch soll wieder in den Bundestag.

Knapp 50 Mitglieder und Gäste waren im Bürgerschützenheim Lehrte erschienen, um mit dem hiesigen SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch zu diskutieren

Matthias Miersch bewirbt sich im Bundestagswahlkreis 47, zu dem neben Lehrte u. a. auch die Nachbarkommunen Uetze und Sehnde gehören, wieder um ein Direktmandat. Bei den Bundestagswahlen 2005 und 2009 war es Miersch jeweils gelungen, mit den meisten Stimmen das Direktmandat im Wahlkreis Hannover-Land II für die Sozialdemokraten zu holen.

Miersch ist umweltpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und hat sich besonders durch seinen Kampf gegen Biopatente, Massentierhaltung und Atomenergie einen Namen gemacht. Diese Themen beherrschten, neben dem Thema der Nachhaltigkeit, seinen Rechenschaftsbericht.

Für die neue Wahlperiode nannte Miersch als Schwerpunkte der Arbeit die Energiewende und die soziale Gerechtigkeit. Das Thema der Energiewende beherrschte dann auch die Diskussion. Insbesondere wurde der starke Anstieg der Energiepreise für Endverbraucher kritisiert.

Zu einem für Lehrte wichtigen, verkehrstechnischen Thema kündigte Miersch an: "Vom Vorstand der Deutschen Bahn habe ich eine grundsätzliche Zusage zu einer Informationsveranstaltung zur Y-Trasse. Ich werde mich für einen zeitnahen Termin für eine Veranstaltung vor Ort einsetzen."

Der Vorsitzende der SPD Lehrte, Bodo Wiechmann, lobte die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Miersch und sicherte die uneingeschränkte Unterstützung der Lehrter Sozialdemokraten im bevorstehenden Bundestagswahlkampf zu. So war es keine Überraschung, dass Miersch einstimmig nominiert wurde.

Die endgültige Wahl findet dann bei einer Wahlkreiskonferenz am 7. März statt, bei der die SPD Lehrte mit 7 Delegierten dabei ist.
 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.